Das Grundstück ist gekauft.

Nachdem der Hausvertrag mit OKAL unterschrieben war, konnte auch das Grundstück offiziell und notariell gekauft werden. Dazu musste natürlich die Finanzierung stehen. Problematisch war sie allemal: Denn kurz vor Unterschrift des Darlehensvertrags kam der plötzliche Tod von Hans dazwischen und die Bank stornierte kurzerhand das bereits zugesagte Darlehen. Wir mussten die gesamte Finanzierung neu aufsetzen,…

→ weiterlesen

Der lange Weg zum ersten Spatenstich

Was sich alles ereignete, bis der erste Spatenstich auf dem Grundstück erfolgen konnte, beschränkte sich nicht nur auf den Tod von Hans, auch die Schikanen und unendlich langen Bearbeitungszeiten der finanzierenden Bank ING-DiBa und später auch auf die mangelhafte Kommunikation mit unserem damaligen Kundenberater bei OKAL, den wir inzwischen aber gewechselt haben. Das alte Haus von Renate stand…

→ weiterlesen

Das Schicksal

In der Phase der Konkretisierung  der Finanzierung ereignete sich leider der tragische und plötzliche Tod unseres geliebten Mannes, Vaters und Schwiegerpapas Hans, der uns tief erschüttert hat. Was für ein Schicksal lag auf diesem Grundstück! Zuerst stirbt der Vorbesitzer und jetzt Hans. Eigentlich hätten wir dieses Bauprojekt zu diesem Zeitpunkt sofort abbrechen müssen, aber wir haben konsequent…

→ weiterlesen

In dem Alter nochmal bauen? Ihr seid verrückt!

Diesen Satz haben Hans und Renate oft gehört, als sie stolz erzählten, ein barrierefreies neues Haus bauen zu wollen. Doch eigentlich entstand die Idee aus der Not heraus, dass die vielen Treppen im alten Haus mittlerweile eine große Hürde darstellen und es an der Zeit war, diesen Zustand zu ändern. Auslöser der Überlegungen einer räumlichen Veränderung…

→ weiterlesen